Dienstag, 25. November 2014

Türkränze & Co.

Wie versprochen zeige ich euch Heute meine zwei selbstgebundenen Türkränze.
Da ich für meine Rose im Garten Tannenzweige zum Abdecken brauchte, habe ich mir beim Bauern einen ganzen Bund geholt und aus dem elterlichen Garten habe ich noch ein paar Beerenzweige (Ilex) und Koniferen bekommen.
Damit habe ich ganz normale Strohreifen umwickelt, wie man sieht mag ich es "wild". Ein wenig Deko dran gemacht und fertig sind die Beiden.


Dieser hier schmückt nun unser Eingang im Treppenhaus, in Natura sind die Kügelchen viel leuchtender.
Und der mit den roten Beeren schmückt den Hauseingang meiner Eltern, die habe ich nämlich mit dem Kranz überrascht, die Freude war riesig.


Dann habe ich noch eine spezielle Dekoidee gehabt, die ich Euch natürlich auch noch zeige:




Weihnachtskugeln ganz nach eigenem Geschmack gefüllt..., habt eine schöne Zeit.

Kommentare:

  1. Ich kann mir die Freude deiner Eltern gut vortellen - solche Ueberraschungen sind doch immer die schönsten. Beide Kränze sind toll und ich habs auch gern ein bisschen "wild"!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  2. Die Kränze sind sehr schön. Ach und die Kugeln! Welch originelle Idee. Sie dürften in keinem Nähzimmer fehlen.
    Liebe Grüsse, Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin
    Schön sind deine beiden Türkränze geworden, habe diese Tage auch vier gemacht und den Adventskranz nun reichts mir kranzen *grins*
    Woowww so eine tolle Idee mit den gefüllten Kugeln, die sehen super toll aus.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen