Dienstag, 26. August 2014

Wenn der Holunder reif ist

In den vergangenen Jahren wollte ich schon immer mal Holunderbeeren pflücken gehen. Aber immer wenn ich kam, war alles schon weg oder es hatte nur noch in unerreichbarer Höhe welchen.
Dieses Jahr habe ich aber meine Hausaufgaben gemacht und so habe ich mit meinem Liebsten am Sonntag (mit Tüte und Schere bewaffnet) einen Spaziergang zum Wald unternommen. Mutter Natur hat uns reich beschenkt, Danke! Nebst dem Holunder haben wir uns auch bei den Brombeeren bedient.
Zuhause haben wir uns dann nach Draussen gesetzt und "gestrüpfelt".




Das hat richtig Spass gemacht und gestern habe ich dann Entsaftet und Gelee gekocht. Etwas Saft habe ich zum Trinken beiseite gestellt.



Mhh, was für ein Genuss!!

Freitag, 15. August 2014

... und weiter geht's...

Nochmals sind fünf der kleinen Täschli meiner Nähmaschine entsprungen, die wandern jetzt allesamt in die Vorratskiste.


Und nun könnt Ihr mich für verrückt erklären, dennnnnn........... ich habe bereits mit dem Nähen von Weihnachtssternen begonnen!! Ja, der Vorrat von diesen Sternen ist geschrumpft, es ist höchste Zeit, was dagegen zu tun!
Dies sind jetzt einfach mal zwei Top, die gefallen mir schonmal ganz gut.



Der Obere misst fertig etwa 48cm, der Untere wird ca. 60cm.

Wer von Euch ist auch so begeistert von diesen Sternen? Und wie quiltet Ihr sie? Bis jetzt habe ich einfach immer nur in der Schattennaht gequiltet. Werde mir mal überlegen, was Neues zu probieren..., bis bald